weight-watchers

 

Lange habe ich viele Diäten ausprobiert – Almased, Yokebe, Clean Eating, keine Kohlenhydrate, nur Kalorien zählen , etc!

Dann habe ich nochmal mit einer Kollegin gesprochen, die erfolgreich (-20kg ) mit Weight Watchers abgenommen hat.

Vielleicht sollte ich es mal versuchen?

Leider sind mir die Treffen einfach zu teuer und ich weiß auch nicht wirklich was dort erklärt wird, was ich eigentlich nicht schon längst weiß.

Ich weiß genau, wie man sich gesund ernährt – aber mein Magen wollte das bislang nicht verstehen.

Da es praktischerweise auch die Online App gibt, habe ich mir dieses Abo gegönnt.

 

Nachdem man dann seine ganzen Daten angibt – Größe, Gewicht, Ziele, etc. – geht es auch schon los mit Punkte zählen ( sogenannte Smartpoints ).

Außerdem gibt es ActivPoints – die verdient man, wie der Name schon sagt, durch AKTIV sein – sprich: Sport, Bewegung !

Zusätzlich hat man vorgegebene WochenPoints, die man sich dann einteilen kann, bei Bedarf – z.B. für ein Restaurantbesuch.

 

 

Ich persönlich habe es so eingestellt, dass zuerst meine ActivPoints genommen werden, wenn ich denn mal über meine Punkte ( momentan 47 Points/ Tag ) komme – also werden meine WochenPoints gar nicht angerührt – ich brauche sie auch nicht wirklich.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden bislang – ich muss nicht hungern und kann alle Lebensmittel essen, die es gibt – sofern es meine Points es zulassen.

 

Eigentlich wollte ich ja mit Sport zeitgleich anfangen, jedoch bin ich die letzten Wochen einfach zu kaputt durch die Arbeit und das Wetter, sodass ich mich lieber erstmal auf die Ernährung konzentriere um dort eine gewisse Routine zu bekommen.

 

43.309 Kommentare